55 Unternehmen beim Azubi Speed Dating in Präsenz


28. Januar
IHK Frankfurt am Main unterstützt Mitgliedsunternehmen und Jugendliche aus der Region auch in schwierigen Zeiten – 55 Unternehmen beim Azubi Speed Dating in Präsenz
Trotz bestehender Corona-Pandemie sieht sich die Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main in der Pflicht, ihren Mitgliedsunternehmen und den Jugendlichen aus der Stadt Frankfurt, dem Main-Taunus-Kreis und dem Hochtaunuskreis zur Seite zu stehen. Hierfür veranstaltet die IHK Frankfurt am Main das Azubi-Speed-Dating am 8. Februar in Präsenz. 
Unternehmen und potenzielle Auszubildende kommen unter strengsten Hygieneregelungen zusammen. Da vorab keine Bewerbungsunterlagen versendet werden, lernen sich Unternehmen und die Bewerberinnen und Bewerber ad hoc kennen – so können die Bewerberinnen und Bewerber die Stärken ihrer Persönlichkeit besonders gut ausspielen. Persönlichkeit und Charakter stehen somit im Vordergrund, Noten oder Zeugnisse rücken in den Hintergrund. Das ist ein guter Start, denn gerade in einem Ausbildungsverhältnis ist die zwischenmenschliche Chemie besonders wichtig, um junge Menschen gut auszubilden.
Aktuell haben sich 55 Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen angemeldet, die über 40 unterschiedliche Ausbildungsberufe anbieten.
Für eine Teilnahme buchen die Jugendlichen vorab ein 60-minütiges Zeitfenster. Die Buchung der Zeitfenster und die Einsicht der teilnehmenden Unternehmen mit Ausbildungsplatzangebot ist seit dem 25. Januar möglich.
Ausbildungssuchende finden alle beteiligten Unternehmen, Ausbildungsgänge und Informationen zur Teilnahme unter folgendem Link: www.frankfurt-main.ihk.de/speeddating
Ausbildungssuchende und deren Eltern können sich bei Rückfragen per E-Mail ( s.buerger@frankfurt-main.ihk.de) oder telefonisch unter der 069 2197 1308 an Frau Sandra Bürger wenden.