Neue Veröffentlichung zu Cross-Border PPAs und den wichtigsten Formen mit ihren Vor- und Nachteilen

In Deutschland werden Green PPAs für Unternehmen und Eigentümer von Erneuerbaren-Stromerzeugungsanlagen immer wichtiger, um eine Stromversorgung mit grünem Strom zu garantieren. PPAs sind Power Purchase Agreements, also Stromlieferverträge, hier gemeint sind solche mit Solar- oder Windkraftanlagen. Großstromverbraucher, die sich für Green PPAs interessieren, stoßen über kurz oder lang auf Cross-Border PPAs, d. h. Stromerzeuger und -Verbraucher befinden sich in unterschiedlichen Ländern. Unser Fokus liegt hier auf dem innereuropäischen Strommarkt. Mit Hilfe eines Cross-Border PPAs kann ein deutscher Verbraucher auch mit Erneuerbaren-Stromerzeugungsanlagen außerhalb Deutschlands einen Vertrag abschließen.
Weitere Informationen:  www.marktoffensive-ee.de